25.06.2016 21:07
Mein Cintiq und ich

Da sprach ich letzte Woche von meinem Wunsch, ein Wacom Cintiq 13HD zu besitzen und das Schicksal meinte es tatsächlich mal gut mit mir. Durch eine milde Leihgabe meiner lieben Freundin Caro (Danke, danke, danke!) konnte ich es mir endlich leisten und so bin ich nun seit Mittwoch im Besitz dieses wunderbaren Geräts. Aus der Hand gelegt habe ich es seitdem auch eigentlich nur wenn die Pflicht rief, also konnte ich relativ schnell ein (für meine Verhältnisse) relativ kompliziertes Bild fertig kriegen, das dann natürlich auch gleich vollgepackt mit Dingen war, die ich noch nie gemacht habe. Zu Übungszwecken, versteht sich. Mehr dazu im nächsten Post!

Man kommt wirklich total schnell rein. Ich hatte die Befürchtung, dass der Stift zu dick ist und meine Bewegungen dadurch zu ungelenk werden und auch eben wegen des Zeichengefühls. Man schrabt da nicht mit einem Bleistift auf einem Blat Papier rum, die Fläche ist glatt. Aber ich war tatsächlich sofort dazu in der Lage zu zeichnen. Früher hatte ich ein kleines Tablet ohne Bildschirm, da wollte es mir nie gelingen, direkt ohne Scan irgendwas zu machen. Ich schätze mein Gehirn ist einfach zu dumm dazu, die Hand auf dem Schreibtisch zu haben, die Augen aber auf den Bildschirm zu heften.

Der Stift an sich funktioniert auch als Radiergummi, ganz einfach in den man ihn umdreht. Und nein, nicht als Echtes. Im Zeichenprogramm eben. Die große Nützlichkeit daran konnte ich allerdings nicht finden. Es geht schneller, den Radierer im Programm auszuwählen, als erst umständlich den Stift umzudrehen.

Ein dicker Minuspunkt, und da bin ich wirklich enttäuscht von Wacom, ist der Ständer (hihi, sie hat Ständer geschrieben). Der ist so umständlich und kompliziert in der Handhabe, ich habe es erst einmal geschafft, den richtig ins Tablet zu stecken und braucht man ihn mal nicht, liegt er in der Gegend rum, anstatt die Möglichkeit zu haben ihn flach an das Tablet zu klemmen. Hier hatte ich mir etwas professionelleres erwartet, im Idealfall einen fest angeschraubten, ausklappbaren Standfuß oder etwas Ähnliches.

Das war es aber auch schon. Es ist eine kleine Wundermaschine auf die ich nie wieder verzichten möchte und ich kann das Cintiq 13HD jedem ans Herz legen, der sich überlegt so etwas zu kaufen. Der Preis ist hoch, ja, aber es lohnt sich definitiv.

WP_20160622_16_41_27_RichWP_20160625_17_08_46_RichWP_20160625_09_07_31_Richtablet

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.